Selbstbedienung bei IKEA - Einführung von Express Kassen

Eines der Markenzeichen von IKEA ist es, dass die letzten Arbeitsschritte bis zum fertigen Produkt dem Kunden überlassen werden. Der Möbelriese dankt dem Verbraucher die selbständige Montage vieler Produkte durch günstige Preise für die Möbel.

In den IKEA Filialen Sindelfingen und Dresden startet nun ein neues Modell zur weiteren Verlagerung der Dienstleistung in die Hände der Kunden: testweise sollen Kunden an einzelnen Kassen ihre Waren selber einscannen und auch gleich bargeldlos bezahlen können. Dieses in Schweden und den USA bereits eingesetzte System soll bei Erfolg hierzulande sukzessive in sämtlichen IKEA Einrichtungshäuser eingeführt werden.

Ziel der Einführung ist die Erhöhung der Flexibilität, insbesondere in Stoßzeiten. An den Expresskassen dürfen die Kunden nur maximal 15 Produkte kaufen. Bei Problemen steht pro vier Kassen ein Mitarbeiter bereit.

Interessant wäre es nun noch, wenn auf sämtliche IKEA Produkte ein RFID-Chip geklebt würde, sodass das Scannen des Barcodes überflüssig würde. Sicherlich ist dies nur eine Frage der Zeit, bis auch in diese Richtung bei IKEA und anderen Möbelketten experimentiert wird.

« Schwierige Situation auf dem deutschen Möbelmarkt - Ikea vermeldet Stagnation | Startseite | Übersicht IKEA Möbelhäuser in Deutschland - Wo liegt das nächste IKEA Möbelhaus? »

Weiterempfehlen

Suche



Anzeigen

Möbelhäuser Suche nach Marke / Kette

Über diesen Artikel

Zusammenfassung

IKEA führt Selbstbedienungskassen ein, an denen die Kunden selber ihre Produkte einscannen und bezahlen können, ganz ohne Kassenpersonal

Stichwörter

IKEA Selbstbedienung, IKEA Kasse,

Vorheriger Artikel

Schwierige Situation auf dem deutschen Möbelmarkt - Ikea vermeldet Stagnation

Nächster Artikel

Übersicht IKEA Möbelhäuser in Deutschland - Wo liegt das nächste IKEA Möbelhaus?